Bronzemodell

Design aus dem 3D-Drucker

Der Hausbau im 3D-Druck ist derzeit das beherrschende Thema auf allen Kontinenten. Auch in den USA gibt es jede Menge Aktivitäten in diesem Bereich. Einer, der für sich in Anspruch nimmt, das erste Haus in den USA komplett im 3D-Druck erstellt zu haben, ist der amerikanische Künstler  Ioan Florea. Zudem will der aus Rumänien stammende Bildhauer, der bereits ein komplettes Auto im 3D-Print geschaffen hat, nicht nur das Haus selbst, sondern auch Möbel und Gebrauchsgegenstände drucken.

Das Konzept des gedruckten Hauses weist einige Besonderheiten auf. Basis des Hauses sind einzelne Modelle aus dem 3D-Drucker, die Florea in einem von ihm entwickelten Verfahren so zusammenfügt, dass sie wie aus einem Guss erscheinen. Anschließend werden die kompletten Wandelemente mit flüssigem Metall überzogen. Das Resultat ist ein einzigartiges, spektakuläres Design, das den Eindruck erweckt, als sei das komplette Haus aus geschmolzenem Metall entstanden.

Für das Projekt, das aus unterschiedlich großen Einzelformen besteht, benötigte Florea einzelne Modelle in einer Größe, die auf Standardprintern nicht mehr herzustellen sind. Auf der Suche nach einem Anbieter für Großformatformen stieß er auf das voxeljet-Dienstleistungszentrum in Friedberg bei Augsburg. voxeljet ist nicht nur für die on demand-Fertigung von Formen und Modellen bekannt, sondern auch als Hersteller industrietauglicher 3D-Druckanlagen. Das größte Modell VX4000 kann Bauteile bis zu einer Größe von acht Kubikmetern drucken.

„Es war eine Freude, mit dem voxeljet-Team zusammenzuarbeiten. Hier konnte man die größten Modelle für mein Projekt ohne Probleme drucken und die Mitarbeiter waren von meinen Ideen sehr angetan. Selbst meinen engen Zeitplan konnte ich dank des Engagements und der schnellen Lieferung durch voxeljet einhalten“, betont Ioan Florea.

Erfahren Sie mehr und besuchen Sie uns auf folgenden Messen