Westpark-Clouds kunstvoller 3D-Druck

Fabian Hess und Mitra Wakil erschaffen die Westpark-Clouds. voxeljet druckt Formen einer Aluminiumskulptur für neues Wohnviertel. 

Mit der lebensgroßen Skulpturengruppe „Westpark Clouds“ erschufen Fabian Hesse und Mitra Wakil für das Wohnquartier im Münchner Westpark eine künstlerische Arbeit im öffentlichen Raum. Westpark Clouds zeigt eine zweiteilige Figurengruppe, entwickelt aus den manipulierten und bearbeiteten 3D-Scans der neu hinzugezogenen Bewohnern.

Mittels 3D-Scanverfahren wurden dabei zunächst Einzelscans der Bewohner hergestellt, die die Künstler im nächsten Schritt übereinander schichteten. In diesen Überlappungen der Aufnahmen greifen die diversen Scans der einzelnen BewohnerInnen so ineinander über, dass ihre Grenzen nicht mehr eindeutig erkennbar sind. So entstand eine bildnerische Vorlage, die Hesse und Wakil im Arbeitsprozess mithilfe von 3D-Modellierprogrammen künstlerisch bearbeitet und gestaltet haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anschließend druckten Hesse und Wakil die insgesamt 10 Gussformen der Westpark Clouds  bei  voxeljet auf deren VX4000 3D-Drucksystem mit einem zusammenhängenden Bauraum von 4 x 2 x 1 m in Quarzsand und gossen die Skulptur schlussendlich in Aluminium.

3D-Drucksysteme in der Kunst noch in den Kinderschuhen

Hesse: „Bereits seit einiger Zeit nutzen KünstlerInnen die Möglichkeiten von 3D-Rendering und dem 3D-Druck. Wir werden in diesem Bereich aber noch viele fantastische Neuerungen erleben. Diese Methode bei der Produktion von Kunst steckt quasi noch in den Kinderschuhen, in etwa vergleichbar mit den Anfängen der Fotografie. Über spektakuläre Ergebnisse hinaus entstehen auch neue Denkansätze und Communities in der Gegenwartskunst.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Entscheidung mit dem 3D-Scan- und Binder Jetting 3D-Druckverfahren zu arbeiten, ist dem Wunsch geschuldet, die Plastik im partizipatorischen Austausch mit den Bewohnern des neu entstehenden Viertels zu entwickeln. Die „etwaigen“ Scanfelder lassen die komplexen, visuellen und ordnenden Strategien einer solchen Vermessungstechnik sichtbar werden: Der Prozess der bildlichen Zusammenfügung hinterfragt das Moment der technischen Aufnahme und ihr Realitäts- und Repräsentationsversprechen.

Weitere Case Studies

Kontakt


Möchten Sie mehr erfahren? Dann fragen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontaktieren Sie uns

Industrielle 3D-Drucksysteme

Unser Portfolio an industriellen 3D-Druckern reicht vom kompakten System für die Forschung bis zur additiven Serienfertigung.

Mehr erfahren
Scroll up